DEFINITION

Die Shore-Härteskala misst die Härte von Elastomeren (Gummi, EPDM, PVC, Silikone, TPE, TPV, SEBS usw.), bestimmten Kunststoffen, Leder, Holz u.v.m.

Für unser Materialangebot verwenden wir die Skalen A und D:

  • Shore A (für weiche Materialien)
  • Shore D (für harte Materialien)

MESSBEDINGUNG UND VERSCHIEDENE HÄRTE-SKALEN

Das Messwerkzeug wird Durometer genannt.

Die Spitze des eindringenden Stabes ist bei Shore-A- und Shore-D-Durometern verschieden.

Um die Härte korrekt zu messen, muss die Probe mindestens 6 mm dick sein (wir empfehlen 10 mm).

Die Oberfläche des Profils muss eben sein.

Bei einem extrudierten Profil muss die Messung auf dem Querschnitt erfolgen (nicht auf den Außenflächen). Daher muss das Profil so geschnitten werden, dass ein gleichmäßiger Schnitt entsteht.

Die Messung muss bei Umgebungstemperatur auf einer harten, ebenen Fläche erfolgen. Das Messgerät wird Durometer genannt.

MESSTOLERANZEN

Die Toleranzen betragen in der Regel +/- 5 Shore. Damit wird der Anfälligkeit der Messmethode und des Herstellungsprozesses Rechnung getragen.

Haben Sie eine Frage oder ein bestimmtes Anliegen?

Kontaktieren Sie uns